LOVE:15

Solistenensemble Kaleidoskop & Gäste2022

© Arnaud Ele

Zum 15-jährigen Jubiläum vom Solistenensemble Kaleidoskop begeben sich die Ensemblemitglieder in LOVE:15 auf neues Terrain: Gemeinsam mit jeweils einer*m künstlerischen Partner*in entwickeln sie eigenständige kurze Duette, die vom 4. bis 6. März 2022 im Radialsystem gezeigt werden. Die eingeladenen Partner*innen repräsentieren auf unterschiedliche Weise die vielseitige Berliner und internationale Tanz- und Performanceszene. Zu Gast sind Ariel Efraim Ashbel, Black Cracker, Jone San Martin, Lionel Ménard, Lyllie Rouvière, Nitsan Margaliot, Pol Pi und Silvia Costa.

Ausgangspunkt und Inspirationsquelle für diese „Pas de deux“ ist der Begriff der Liebeskonstruktion aus Lob der Liebe des französischen Philosophen Alain Badiou. Nach Badiou kann die Zwei-Personen-Konstellation der Liebe ein Akt der Schöpfung sein, bei dem zwei Subjekte auf die Welt schauen und die Differenz zwischen ihren Betrachtungen als Bedingung ihrer Liebe begreifen.
Kaleidoskop verbindet sich in LOVE:15 mit Choreograf*innen und Künstler*innen, die sich jeweils durch unterschiedliche ästhetische Prägungen, Stile und eine Vielheit von Ausdrucksmöglichkeiten auszeichnen.

„Die Liebe hat zunächst mit einer Unterscheidung oder einer Trennung zu tun, die der einfache Unterschied zwischen zwei Personen mit ihrer unendlichen Subjektivität sein kann. [...] Die "Bühne der ZWEI" ist eröffnet.“ (Lob der Liebe, Alain Badiou)

In LOVE:15 wird diese „Bühne der ZWEI“ jeweils von einer Choreograf*in und einem Mitglied von Kaleidoskop betreten. So entstehen acht unterschiedliche Konstellationen zweier Künstler*innen, die sich im gemeinsamen Arbeitsprozess dem Ereignis der Begegnung, ihren Unterschieden und dem Risiko einer Liebeskonstruktion immer wieder neu stellen. Die Duette lösen sich dabei auch von ihrer theoretischen Vorlage und eröffnen unerwartete assoziative Experimentierräume, die mit neuen musikalischen und choreografischen Ideen gefüllt werden können.

Am Ende des Abends lösen sich die Zweierkonstellationen auf und alle Performer*innen finden für die Komposition „Caaalifornia“ von Ethan Braun zusammen. Es entsteht eine kaleidoskopische Landschaft, aus unterschiedlichen musikalischen Texturen, die Erinnerungen aus den vorangegangenen Duos mit einwebt und das Publikum einlädt zusammen mit dem Ensemble das 15-jährige Jubiläum und die Gemeinschaft zu feiern.

Für Familien: SCHRUMPF! LOVE:15
Am Sonntag, 6. März 2022 um 11:00 Uhr lädt LOUDsoft in Kooperation mit dem Solistenensemble Kaleidoskop zum Familienformat SCHRUMPF! LOVE:15 ins Radialsystem. Gemeinsam mit den Performer*innen betritt das Publikum eine Welt voller möglicher Abzweigungen und Weggabelungen und schaut dabei zu, wie Künstler*innen zueinander finden. Empfohlen für Familien mit Kindern zwischen 5 und 8 Jahren.

Dauer 180 Minuten
Choreografie & Performance
Ildiko Ludwig & Lionel Menard
Mari Sawada & Nitsan Margaliot
Sophie Notte & Pol Pi
Anna Faber & Lyllie Rouviere
Daniella Strasfogel & Ariel Efraim Ashbel
Mia Bodet & Black Cracker
Yodfat Miron & Jone San Martin
Michael Rauter & Silvia Costa
„Caaalifornia“ Komposition Ethan Braun
Idee & Konzept Boram Lie
Konzept Licht & Bühne Bruno Pocheron
Licht Ruth Waldeyer
Technische Assistenz Sanja Gergoric
Sound Ivan Bartsch
Dramaturgische Beratung Juan Corres Benito
Künstlerische Assistenz Carla van der Minde
Presse/Kommunikation Alexander Krupp
Produktion Solistenensemble Kaleidoskop (Nina Braatz, Anna von Glasenapp, Michael Hohendorf, Volker Hormann)
Fotos Arnaud Ele
Grafik-Design Dirk Gössler / Büro Bum Bum
Video Dokumentation Christina Voigt
Vergangene Termine
LOVE:15
Friday, 03/04/2022
6:00 PM Uhr
Radialsystem Berlin
LOVE:15
Saturday, 03/05/2022
6:00 PM Uhr
Radialsystem Berlin
LOVE:15
Sunday, 03/06/2022
4:00 PM Uhr
Radialsystem Berlin

Eine Produktion vom Solistenensemble Kaleidoskop

Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds



Mit freundlicher Unterstützung durch Klangwert – Ensemble-Förderung der Aventis Foundation

Pol Pi wird im Rahmen der Arbeitsresidenz Corps, espace, temps durch das Institut français und des französischen Ministeriums für Kultur / DGCA unterstützt. Mit freundlicher Unterstützung von La Place de la Danse – Centre de Développement Chorégraphique National / Toulouse-Occitanie

Das Duett mit Jone San Martin in Koproduktion mit Dance On/DIEHL+RITTER

In Kooperation mit Radialsystem

Das Solistenensemble Kaleidoskop erhält 2022 eine Basisförderung durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa des Landes Berlin.