Buffalo Gals, Won't You Come Out Tonight

Solistenensemble Kaleidoskop & Silvia Costa, Andrea Belfi, Wojtek Blecharz2024

Das Solistenensemble Kaleidoskop verbündet sich verbündet es sich mit der Regisseurin Silvia Costa und den Komponisten Andrea Belfiund Wojtek Blecharz – ausgehend von Ursula K. Le Guins utopischer Erzählung „Buffalo Gals, Won´t You Come Out Tonight“ kreieren sie ein Musiktheater, welches die Geschichte über die Schönheit und Zerrissenheit zwischen zwei Welten visuell und musikalisch auf die Bühne bringt.

"You fell out of the sky", the coyote said

Im Zentrum von „Buffalo Gals Won't You Come Out Tonight “ steht die Zerrissenheit eines Mädchens, das die Welt nicht nur aus einem Blickwinkel heraus wahrnehmen und verstehen kann und dadurch unterschiedliche Realitäten in sich vereint.

Es erzählt von dem Mädchen Myra, die sich inmitten einer kargen Landschaft mit nur einem Auge wiederfindet, von einer sprechenden Kojotin gerettet und in ein Dorf voller sprechender Tierwesen gebracht wird. In einer rituellen Zeremonie wird ihr das Auge eines Kojoten eingesetzt. Von nun an sieht und versteht sie die Tiere wie die Menschen und ist ist gleichermaßen fasziniert und zerrissen von den beiden Welten.

Die Ambivalenz und Uneindeutigkeit ihrer Position, die eine neue Erfahrung ermöglicht, erzählt sich nicht nur entlang der Geschichte, sondern auch über die verschiedenen Musiken, die zusammenfließen und einen neuen Klang formen.

Wo treffen sich Mythologie und Science Fiction? Und wie könnte eine neue utopische Welt klingen, in der die Grenzen zwischen Mensch und Tier verschwimmen?

“I don't understand why you all look like people”

“We are people”

“I mean, people like me, humans”

“Resemblance is in the eye”

Die Regisseurin Silvia Costa entwickelt eine symbol- und bildhafte Sprache für die Bühne und verwebt die visuelle Ebene, Text und Musik. Die beiden Komponisten Andrea Belfi und Wojtek Blecharz sind in unterschiedlichen musikalischen Kontexten verwurzelt. Wojtek Blecharz interessiert sich in seinen Kompositionen für das Zusammenspiel von Körper und Instrument. Seine abstrakte wie haptische Musik entsteht durch das Erforschen von Klängen, die oft auch Gestik und Bewegung der Musiker*innen in die Komposition einbeziehen.

Der Schlagzeuger, Komponist und Experimentalmusiker Andrea Belfi schafft in seiner Musik mit minimalen Elementen scheinbar endlose, energiegeladene Klanglandschaften, die eine hypnotische Wirkung entfalten. Im Verlauf des Stückes verschränken und überlagern sich die Musiken beider Komponisten zusehends zu einer neuen Klangwelt.

In der Geschichte spiegelt sich auch die Arbeitsweise von Kaleidoskop, die tradierte Hierarchien zugunsten von Kollaboration und Kommunikation zurücklässt. Für „Buffalo Gals“ arbeitet das Ensemble erstmals mit der Regisseurin Silvia Costa und den beiden Komponisten Andrea Belfi und Wojtek Blecharz zusammen. Die Musiker*innen von Kaleidoskop treten wie für das Ensemble üblich auch als Darsteller*innen auf und sind neben den Performer*innen Minh Duc Pham und Nico Note und dem Mädchen Minou Monfared mit ihrem Körper, ihren Stimmen und Instrumenten sicht- und hörbar.
Länge: 85 Minuten
In englischer Sprache, mit deutschen Übertiteln

Performance und Musik Solistenensemble Kaleidoskop, Minh Duc Pham, Andrea Belfi, NicoNote und Minou Monfared
Regie und Bühne Silvia Costa
Komposition Andrea Belfi, Wojtek Blecharz
Sound Davis Hart
Lichtdesign Andrea Sanson
Kostümdesign Cristina Nyffeler
Künstlerische Projektleitung und Dramturgie Boram Lie
Künstlerische Projektleitung Volker Hormann
Termine
Freitag, 19.07.2024
18:00 Uhr
Samstag, 20.07.2024
18:00 Uhr
Sonntag, 21.07.2024
16:00 Uhr

Medienpartner: