Solistenensemble Kaleidoskop

Das 2006 in Berlin gegründete Solistenensemble Kaleidoskop hat sich seit seiner Gründung der Entwicklung neuer Formen des experimentellen Musiktheaters verschrieben. Mit großer Offenheit erschafft das Ensemble in Zusammenarbeit mit internationalen Künstler*innen aus anderen Genres neue Formate und setzt Musik in aktuelle Zusammenhänge. In den letzten Jahren ist die Auseinandersetzung mit dem Körper weiter in den Fokus der Arbeit gerückt. Die Mitglieder des Ensembles haben sich dabei von reinen Instrumentalist*innen zu musikalischen Performer*innen und Co-Autor*innen der kollaborativen Produktionen entwickelt.

Kaleidoskop begreift das Musiktheater als einen Ort der Begegnung, der Gemeinschaft und als einen Ort der die Kraft hat sich andere Zukünfte vorzustellen.

Ensemble
Mia Bodet
Rebecca Beyer
Anna Faber
Boram Lie
Ildiko Ludwig
Yodfat Miron
Sophie Notte
Michael Rauter
Mari Sawada
Daniella Strasfogel
Paul Valikoski
Team
Volker Hormann
Boram Lie
Michael Hohendorf
Anna von Glasenapp
Alexander Krupp
Nina Braatz
Collaborators
Pol Pi
Isabel Lewis
Dirk Bell
Johann Günther
Sebastian Mayer
Thomas Mahmoud
Juan Corres Benito
Black Cracker
Miguel Pérez Iñesta
Ernstalbrecht Stiebler
Rashad Becker
Luigi De Angelis
Rainald Goetz
Lyllie Rouvière
Ludger Engels
Han-Gyeol Lie
Tom Patchett
Susanne Kennedy
Sebastian Claren
Liesa Van der Aa
Josse De Pauw
André de Ridder
José María Sánchez-Verdú
Lee Ranaldo
Tammin Julian Lee
Christian Kesten (Maulwerker)
Manuel Nawri
Alexander Charim
Vivienne Westwood
Attila Csihar
Yann Becker
Rafael Stachowiak
Hendrik Müller
Förderer
Das Ensemble erhält eine Förderung durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa des Landes Berlin.
Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
Kaleidoskop ist Mitglied von FREO – Freie Ensembles und Orchester in Deutschland